Glimmer

Produkteigenschaften
Ausgeprägtes Aspektverhältnis
Mohshärte 2-3
elektrische- und thermische Isolationswirkung
hohes Elastizitätsmodul

 

Glimmer

Glimmer
Die Glimmerminerale sind sehr weitverbreitete Dreischichtsilikate. Sie kommen jedoch nur selten in abbauwürdigen Mengen vor. Industriell eingesetzte Glimmer sind entweder Muskovite (Kalium-Aluminium-Glimmer) oder seltener Phlogopite (Kalium-Magnesum—Glimmer). Phlogopite zeichnen sich durch eine hohe thermische Stabilität aus (bis 800°C). Muskovite sind nicht so hitzestabil (nur bis ca. 550°C), jedoch in der Regel heller.

Glimmer II

Beide Glimmervarietäten zeigen eine sehr ausgeprägte elektrische und thermische- Isolationswirkung und sind gleichzeitig chemisch sehr stabil. Glimmer sind recht weich. Ein wesentlicher Unterschied zu anderen wichtigen Schichtsilikaten (wie Talkum und Kaolin) ist die stark ausgeprägte Elastizität, die man sich in vielen Anwendungen zunutze macht. Durch Glimmer kann die Rissneigung von Polymeren erheblich verringert werden. Auch das Schrumpfverhalten, die Zähigkeit von Kunststoffen und die Kreidung von Farben werden positiv beeinflusst.

 

Unsere Muskovitglimmer findet z.B. in folgenden Produkten Anwendung:

Fassadenfarben und –putze, Dämm- und Isoliersysteme, Dichtstoffe